Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Dokumente

Artikel

Antrag zu Lieferketten und Logistik in Ausschüsse überwiesen

Die Abgeordneten haben am Donnerstag, 29. September 2022, einen Antrag der AfD mit dem Titel „Unterbrechungen heimischer Lieferketten und logistischen Kollaps durch Energiepreisinflation verhindern“ (20/3694) beraten. Im Anschluss an die gut 40-minütige Aussprache wurde die Initiative an die Ausschüsse überwiesen. Die Federführung soll der Wirtschaftsausschuss übernehmen.

Antrag der AfD

In ihrem Antrag fordert die AfD-Fraktion, dass im Falle eines Engpasses in der Gasversorgung systemrelevante Industrieunternehmen, hierbei gesondert die Stickstoffwerke SKW Piesteritz, temporär bevorzugt mit Erdgas versorgt werden. Das Unternehmen gehöre neben BASF und Yara zu den größten deutschen Herstellern des für Dieselfahrzeuge notwendigen Beistoffes AdBlue. Wenn die Produktion von AdBlue aufgrund der Gaskrise eingestellt werden müsse, drohe ein Zusammenbruch der Logistik und damit der Versorgung in Deutschland.

Weiterhin fordern die Abgeordneten, Unterbrechungen heimischer Lieferketten sowie einen logistischen Kollaps zu verhindern, um einer inflationären Wirkung auf Erzeuger- und Verbraucherpreise entgegenzuwirken. (emu/ste/29.09.2022)

Marginalspalte