Internationales

Teilnehmerin des Monats Juni 2023: Audrey

Eine junge Frau rührt einen Teig an.

(privat)

Wir freuen uns, Audrey als PPP- U.S. Teilnehmerin des Monats Juni 2023 bekannt zu geben.

Audrey, eine von Cultural Vistas betreute Teilnehmerin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für junge Berufstätige kommt aus Proctor, Minnesota.

Audrey, die seit der High School Deutsch lernt und am College Germanistik als Nebenfach belegt, beschloss, sich für das PPP zu bewerben, um die Möglichkeit zu erhalten, im Ausland zu leben, nachdem sie ihr Studium abgeschlossen hatte. Ihr Jahr in Deutschland war ein Jahr des Wachstums, und sie sagt: „Es zeigt mir, wie viel ich als Einzelperson erreichen kann. Sie war noch nie so weit von ihrer Familie entfernt (oder außerhalb der Vereinigten Staaten) und hatte zwei Gastfamilien - eine während ihres Sprachaufenthalts und eine bei ihrer dauerhaften Unterbringung -, die ihr geholfen haben, sich anzupassen. Sie fügt hinzu: “Ich hatte zwei Familien, die an mir als Person interessiert waren und mit mir etwas zu unternehmen. Sie nahmen mich in ihr Familienleben auf, wofür ich sehr dankbar bin.

Viele von Audreys Lieblingsmomenten sind die mit ihrer Gastfamilie in Heidelberg und die Feiertage, die sie gemeinsam verbrachten. Audrey erzählt: „Thanksgiving ist wichtig für meine Familie. Es ist ein Fest der Familie und des Zusammenkommens, und ich wollte so etwas mit meiner Gastfamilie machen“.

Sie organisierte ein Thanksgiving-Essen für ihre Gastmutter, ihre indische Mitbewohnerin, ihre deutschen Nachbarn und die ukrainischen Flüchtlinge, die bei ihren Nachbarn leben. Jeder brachte ein Gericht zum Teilen mit - von Lammcurry bis zu frittierten Kartoffeln. Für Audrey war es das erste Mal, dass sie viele dieser Gerichte ausprobierte, und sie bereitete Kürbiskuchen zu (auch wenn Kürbispüree in Deutschland schwer zu bekommen ist). Es war das erste Mal, dass einer von ihnen Kürbiskuchen probierte, und alle mochten ihn. Ihr Kuchen half sogar, die Vorstellung zu zerstreuen, dass alle amerikanischen Desserts zu süß sind.

Audrey absolvierte Praktika in einem deutschen Universitätsforschungslabor zur Erforschung von Herzkrankheiten und in einem Krebsforschungszentrum. In ihrem letzten Studienjahr am College stellte sie fest, dass ihr die Arbeit in einem Forschungslabor Spaß macht und sie sich dabei nie langweilt. Neben den Praktika, die sie als lohnend und interessant empfindet, hat sie auch die Möglichkeit, die Unterschiede zwischen der US-amerikanischen und der deutschen Arbeitskultur kennenzulernen. Sie schätzt die Work-Life-Balance, die sie bei ihren deutschen Kollegen erlebt hat, und hofft, ein ähnliches Gleichgewicht in ihrer Karriere zu finden.

Audrey bemerkt: „Ich bin dem Programm sehr dankbar. Ich habe so viele verschiedene Menschen kennengelernt. Man kann die Nachrichten lesen und sagen, dass man versteht, was in der Welt passiert, aber wenn man Menschen aus der ganzen Welt kennenlernt, ist das eine ganz andere Ebene des Verständnisses“.

Audrey freut sich darauf, all das, was sie in Deutschland gelernt hat, mit nach Hause zu nehmen und  in ihrem Leben anzuwenden.

Herzlichen Glückwunsch, Audrey!

Marginalspalte