Internationales

Teilnehmerin des Monats Juni 2024: Layla

Eine junge Frau umarmt eine ältere Frau im Rollstuhl.

(© privat)

Der Deutsche Bundestag freut sich, Layla V. L. als amerikanische PPP-Stipendiatin des Monats Juni 2024 bekannt zu geben!

Layla kommt aus Washington D.C. und ist Schülerin. Seit fast einem Jahr lebt sie bei ihrer Gastfamilie, Familie Völker, in Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern. 
Sie wurde von ihrer Gastfamilie zur Teilnehmerin des Monats vorgeschlagen, denn 
Layla hat sich von Anfang an ausgezeichnet in die Familie integriert, nimmt an allen Unternehmungen mit Freude und Interesse teil und probiert viel aus, sei es Ski fahren, Tanzen oder Klettern. „Sie ist ein sehr freundliches und offenes Mädchen und wir werden sie ab Juni sehr vermissen“, sagt Familie Völker. Die Zeit mit ihr sei für alle in der Familie, vier Gastschwestern, eine Gastoma sowie Gastmutter und Gastvater, eine große Bereicherung und eine großartige Erfahrung gewesen. 
Layla hat ihr Heimatland in den örtlichen Schulen präsentiert und an einer Tagung für politisch Interessierte teilgenommen, bei der sie auch Fragen zu der bevorstehenden Wahl in den USA beantwortet hat. 
Sie hat sich liebevoll und sehr freundlich um ihre demente Gastoma gekümmert, hat sie oft besucht und sie im Rollstuhl spazieren gefahren, womit sie die alte Dame sehr glücklich gemacht hat. Layla hat ihre Gastmutter bei ihren Hausbesuchen als Hausärztin begleitet und war ihr dabei eine echte Hilfe. 
Eine besondere Erfahrung für Layla war, dass sie in Deutschland gelernt hat, Fahrrad zu fahren. Sie kommt aus Washington D.C., hier fahren die Leute vor allen Dingen mit dem Auto, oder mit der U-Bahn und dem Bus, aber nicht mit dem Fahrrad. Ihre Gasteltern haben sich ein besonderes Weihnachtsgeschenk für sie überlegt und sich am ersten Weihnachtsfeiertag extra Zeit genommen und nicht eher geruht, bis Layla sicher Rad fahren konnte! Sie hat sich fest vorgenommen, dass sie diese Fähigkeit auch zuhause weiter üben will und auch in Zukunft mehr mit dem Fahrrad fahren möchte. 
Auf die Frage, was die wichtigste Erfahrung ihres Aufenthaltes in Deutschland war, meint sie: 
„Unabhängig davon, was während deines Austauschs passiert, ist jede Erfahrung, ob sie nun herausfordernd oder aufregend ist, eine Lektion, die darauf wartet, gelernt zu werden. Ich persönlich kann mit Stolz sagen, dass ich während meines Austauschs eine neue Familie gefunden, Freunde fürs Leben gefunden und Dinge gelernt und erlebt habe, die ich nie für möglich gehalten hätte.“

Herzlichen Glückwunsch, Layla, und alles Gute für Deine Zukunft!

 

Marginalspalte