Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Wehrbeauftragte

Artikel

Am 11. Dezember 2020 besuchte Eva Högl die Helmut-Schmidt-Universität (HSU) in Hamburg. Studium, Forschung und Lehre unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie waren die vorherrschenden Themen, über die sich die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages in ihren Gesprächsrunden mit verschiedenen Gruppen der Universität austauschte. Viele Seminare finden zurzeit nur online statt. Auch die Gespräche an der HSU fanden zum Großteil per Videokonferenz statt. Neben dem Austausch mit HSU-Präsident Prof. Klaus Beckmann nahm Högl viel Input aus den virtuellen Begegnungen mit nach Berlin. An der Gesprächsrunde mit den Studierenden konnte die gesamte Studierendenschaft per Live-Stream teilnehmen. Bei einem Rundgang über den Campus besichtigte Eva Högl auch zwei Studierendenwohnheime und das sogenannte OpenLab auf dem Campus, wo mit 3D-Druck experimentiert wird. Zum Abschluss schaute die Wehrbeauftragte bei Militärdekan ThDr. Michael Rohde im Bischof-Hermann-Kunst-Haus der Evangelischen Militärseelsorge in Hamburg vorbei. Michael Rohde betreut als Geistlicher die Soldatinnen und Soldaten an HSU und Bundeswehrkrankenhaus und leistet wichtige Lebenshilfe.

Marginalspalte