Parlament

Beim Hubschrauber­geschwader 64 in Laupheim

Die Wehrbeauftragte Eva Högl (links) steht neben einem Soldaten und trägt sich in ein Buch ein.
Die Wehrbeauftragte Eva Högl steht neben einem Hubschrauber.
Die Wehrbeauftragte Eva Högl steht in einer Halle für Hubschrauber.

Bild 1 von 3

Am 17. März 2022 besuchte die Wehrbeauftragte Eva Högl das Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim. (Bundeswehr/Kügele)

Bild 2 von 3

Am 17. März 2022 besuchte die Wehrbeauftragte Eva Högl das Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim. (Bundeswehr/Kügele)

Bild 3 von 3

Am 17. März 2022 besuchte die Wehrbeauftragte Eva Högl das Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim. (Bundeswehr/Kügele)

Am 17. März 2022 besuchte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Dr. Eva Högl das Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim. Oberst Meyer begrüßte die Wehrbeauftragte und stellte seinen Verband vor. Eine Besonderheit ist das 4. Staffelgeschwader, das 2016 Spezialkräfte der Luftwaffe aufgestellt hat und aktuell im Niger im Einsatz ist.

Der Verband ist unter anderem für Aus- und Weiterbildung sowie Einsatz mit dem Hubschrauber CH-53 zuständig. Dieser ist seit 30 Jahren - angefangen im Irak in den 1990er Jahren über zuletzt Afghanistan bis aktuell in Mali - im Dauereinsatz. Die Wehrbeauftragte war von dem Engagement und der Motivation der Geschwaderangehörigen beeindruckt. Sie gewährleisten die Einsatzbereitschaft und erfüllen alle Aufträge auch angesichts der langen Nutzungsdauer des CH-53 und des hohen Wartungsaufwands.
 

Marginalspalte