Parlament

Hauptquartier des Multinationalen Korps Nordost in Stettin

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl wird von einem Bundeswehrsoldaten in Felduniform begrüßt.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl (rechts) steht neben einem Bundeswehrsoldaten in Felduniform.
Ein Aufsteller mit der Aufschrift Wehrbeauftragte Eva Högl steht auf einem Tisch, im Hintergrund Soldaten.

Bild 1 von 3

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Headquarters Multinational Corps Northeast in Stettin. (Multinationales Korps Nordost/ Müller)

Bild 2 von 3

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Headquarters Multinational Corps Northeast in Stettin. (Multinationales Korps Nordost/ Müller)

Bild 3 von 3

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Headquarters Multinational Corps Northeast in Stettin. (Multinationales Korps Nordost/ Müller)

Die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Dr. Eva Högl besuchte am 20. Juni 2022 das Headquarters Multinational Corps Northeast in Stettin. Der Kommandeur Generalleutnant Jürgen-Joachim von Sandrart stellte sein Korps sowie dessen Auftrag und die damit verbundenen Herausforderungen vor.

Das Hauptquartier dient als Schlüsselelement der Abschreckung und Verteidigung an der Ostflanke der NATO in Europa. Es ist voll einsatzbereit zur Aufnahme und Führung der sogenannten Speerspitze der NATO, der Very High Readiness Joint Task Force (VJTF), bei einer Verlegung von Truppen in die Region. Oberst i.G. Raoul Gruninger, Dienstältester Deutscher Offizier des deutschen Anteils im Corps, unterstützt den kommandierenden General bei seiner Auftragserfüllung.

Die Wehrbeauftragte führte Gespräche zur Lage, zur Veränderung seit dem 24. Februar und begrüßt Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der deutschen Soldatinnen und Soldaten, für die die Auswirkungen des fürchterlichen Krieges in der Ukraine hier zum Greifen nah sind.

Marginalspalte