Parlament

Tag der Bundeswehr in Bückeburg

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl steht mit einem Soldaten in Felduniform vor einem Hubschrauber auf einer Wiese.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl steht vor einem Bundeswehrhubschrauber.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl spricht mit drei Soldaten im Freien.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl steht mit einem Soldaten in Felduniform vor einer Ziegelwand.

Bild 1 von 4

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IHTC) der Bundeswehr in Bückeburg. (Bundeswehr/Bozic)

Bild 2 von 4

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IHTC) der Bundeswehr in Bückeburg. (Bundeswehr/Gattermann)

Bild 3 von 4

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IHTC) der Bundeswehr in Bückeburg. (DBT/Etzkorn)

Bild 4 von 4

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IHTC) der Bundeswehr in Bückeburg. (Bundeswehr/Bozic)

Vor dem Tag der Bundeswehr überraschte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Dr. Eva Högl, das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IHTC) der Bundeswehr in Bückeburg am 13. Juni 2023 mit einem unangekündigten Truppenbesuch. Auch beim Kommandeur des Kommando Hubschrauber Brigadegeneral Dr. Volker Bauersachs schaute die Wehrbeauftragte vorbei. IHTC-Vize-Kommandeur Oberst Thomas Blum nahm die Wehrbeauftragte spontan mit zum anstehenden Briefing zum Tag der Bundeswehr, der in diesem Jahr am 17. Juni deutschlandweit an zehn Standorten stattfindet. Der größte und einzige mit Flugbetrieb wird der Standort Bückeburg sein. 60 000 Besucherinnen und Besucher aus der Region sowie der Bundesminister der Verteidigung Boris Pistorius und der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen Stephan Weil werden erwartet. Die Wehrbeauftragte machte sich ein Bild über Stand der Vorbereitungen und konnte sich davon überzeugen, dass Bückeburg für dieses Event sehr gut vorbereitet ist. „Dieser Tag wird vielen Interessierten die Möglichkeit geben wird, mit der Truppe ins Gespräch zu kommen. Das ist eine gute Werbung und hervorragende Gelegenheit die Bundeswehr von innen kennenzulernen.“

Marginalspalte