Parlament

Beim Eurocorps in Straßburg

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl spricht mit zwei Soldaten in Felduniform.
Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl schreibt etwas in eine Mappe; neben ihr steht ein Soldat in Felduniform.

Bild 1 von 2

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Eurocorps in Straßburg. (Bundeswehr/Sandfuchs-Hartwig)

Bild 2 von 2

Die Wehrbeauftragte Dr. Eva Högl besucht das Eurocorps in Straßburg. (Bundeswehr/Sandfuchs-Hartwig)

Am 26. Juni 2023 besuchte die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Dr. Eva Högl das Eurocorps in Straßburg. Der stellvertretende Chef des Stabes Brigadegeneral Jochen Deuer begrüßte die Wehrbeauftragte und stellte den Verband vor. Neben Gesprächsrunden mit deutschen Soldatinnen und Soldaten aller Dienstgradgruppe traf Dr. Högl auch den belgischen Kommandeur des Eurocorps Generalleutnant Peter Devogelaere.

In seinem 30-jährigen Bestehen sei das Eurocorps zu vielseitig einsatzfähigem Verband gewachsen, der beim Internationalen Krisenmanagement ebenso wie bei Missionen der Landes- und Bündnisverteidigung seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt habe. Mittlerweile beteiligen sich sechs Staaten als Rahmennationen.

Die gelebte Multinationalität hat die Wehrbeauftragte bei ihrem Besuch beeindruckt. In ihren Gesprächen mit deutschen Soldatinnen und Soldaten spürte sie, dass der Dienst in diesem multinationalen Kontext im elsässischen Straßburg etwas ganz Besonderes ist.

Marginalspalte