Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Sanierungsfahrplan für Bundesliegenschaften

Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen/Antwort - 20.05.2021 (hib 682/2021)

Berlin: (hib/PEZ) Innerhalb der Bundesregierung konnten sich die Ressorts nicht auf einen energetischen Sanierungsfahrplan für Bundesliegenschaften einigen. Daher sei dieser Fahrplan nicht veröffentlicht worden, erklärt die Bundesregierung in der Antwort (19/29116) auf eine Kleine Anfrage (19/28591) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Das Dokument liege seit Juli 2015 in einer aktualisierten Fassung vor. Gleichwohl habe die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben auf Basis des Fahrplans bis 2020 erste Baumaßnahmen anstoßen können und sie verfolge eine „schrittweise Reduzierung des Strom- und Wärmebedarfs der Bundesgebäude“ im Rahmen regelmäßiger Bau- und Bauunterhaltungsmaßnahmen. Konzepte für einzelne Liegenschaften würden nicht veröffentlicht, heißt es weiter.

Den Vorgaben zufolge sollen neue Bundesgebäude ab 2022 mindestens einem Effizienzgebäude Bund (EGB) 40 entsprechen. Für die Sanierung von Bestandsbauten des Bundes gilt dann der EGB-Standard 55.