Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Weniger Unfälle an unbeschrankten Bahnübergängen

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 27.05.2021 (hib 709/2021)

Berlin: (hib/HAU) Die Anzahl der Unfälle an unbeschrankten und nicht technisch gesicherten Bahnübergängen ist in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Laut einer Antwort der Bundesregierung (19/29164) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/28330) lag der Wert im Jahr 2005 bei 153 und sank bis 2020 auf 51. Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) seien insgesamt 13.600 Bahnübergänge im Jahr 2020 im Besitz der DB Netz AG gewesen. Davon seien 3.942 nicht technisch gesichert und 579 unbeschrankt gewesen, schreibt die Bundesregierung.