17.06.2024 Ernährung und Landwirtschaft — Antwort — hib 427/2024

Kosten für Veranstaltungen des Bundesagrarsministeriums

Berlin: (hib/NKI) In den Jahren 2022 und 2023 haben das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) 84 Veranstaltungen organisiert, die Kosten dafür betrugen rund 8,68 Millionen Euro. Das geht aus einer Antwort (20/11786) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/11346) der CDU/CSU-Fraktion hervor.

Die höchsten Kosten verursachten demnach das Global Forum für Food and Agriculture (GFFA), für das 2022 rund eine Million Euro und im Jahr 2023 rund 1,39 Millionen Euro ausgegeben wurden, sowie das G7-Agrarministertreffen 2022 in Stuttgart mit 1,2 Millionen Euro. Außerdem schlug das Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2022 mit 642.710 Euro zu Buche, die Digital-Veranstaltung „Elf handlungsbezogene Workshops zur Ernährungsstrategie“ im Jahr 2023 kostete rund 208.870 Euro. Für vier Veranstaltungen zum United Nations Food Summit 2022 wurden rund 400 000 Euro ausgegeben.

Marginalspalte