Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

AfD fragt nach Bundesreserve Getreide

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 27.07.2022 (hib 385/2022)

Berlin: (hib/NKI) Nach den Mengen und nach möglichen Plänen zur Aufstockung der Bundesreserve Getreide erkundigt sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (20/2807). Die Parlamentarier wollen unter anderem wissen, ob die Bundesregierung die derzeitigen Bestände für ausreichend halte und ob Maßnahmen zur Erhöhung der eingelagerten Getreidemengen geplant seien.

„Im Gegensatz zur deutlich gestiegenen Bevölkerungszahl wurden die hierzulande gehaltenen EG- (bzw. EU-) Interventionsbestände sowie die Bestände der Bundesreserve Getreide und der zivilen Notfallreserve teils deutlich reduziert“, heißt es in der Kleinen Anfrage. So habe der Bestand der Bundesreserve Getreide zum 31. Dezember 2021 bei 705.000 Tonnen gelegen. Er setzte sich aus 582.000 Tonnen Weichweizen, 67.000 Tonnen Roggen und 56.000 Tonnen Hafer zusammen. Gegenüber dem Jahr 1978 sei das eine Reduzierung um 62 Prozent beziehungsweise 1,14 Millionen Tonnen Getreide.