Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Unfallgeschehen auf Autobahnen wird jährlich analysiert

Verkehr/Antwort - 07.09.2022 (hib 439/2022)

Berlin: (hib/HAU) Das Unfallgeschehen auf Bundesautobahnen wird laut Bundesregierung in der jährlichen Unfallkommission von Polizei, Straßenbau- und Straßenverkehrsbehörde analysiert und unter Beteiligung beispielsweise auch von Jagd- und Umweltbehörden hinsichtlich geeigneter verkehrlicher und baulicher Maßnahmen ausgewertet. Falls erforderlich könnten auch Warn- oder Richtzeichen gemäß der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) angeordnet werden, heißt es in der Antwort der Regierung (20/3178) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (20/3074). Die Linksfraktion hatte die Zunahme von Wildunfällen auf den Bundesautobahnen A24 und A14 in den Mittelpunkt ihrer Anfrage gestellt und sich nach Maßnahmen erkundigt, durch die Wildunfälle verhindert werden können.