15.09.2022 Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung — Kleine Anfrage — hib 449/2022

Die Linke fragt nach bundesweitem Lehrkräftemangel

Berlin: (hib/DES) Um den bundesweiten Lehrkräftemangel geht es in einer Kleinen Anfrage (20/3309) der Fraktion Die Linke. Laut Nationalem Bildungsbericht 2022 werden bis zum Jahr 2035 rund 23.500 Lehrerinnen und Lehrer an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sowie bei sonderpädagogischen Lehrämtern fehlen. Dabei seien Aspekte wie der Ganztagsschulausbau, Inklusion oder zusätzlicher Lehrkräftebedarf durch geflüchtete Kinder aus der Ukraine bei der Prognose noch nicht berücksichtigt worden.

Die Abgeordneten möchten erfahren, ob ländliche Regionen oder Schulen in sozialen Brennpunkten besonders vom Lehrkräftemangel betroffen seien. Außerdem interessiert sie, wie die Bundesregierung die sinkende Zahl der Lehramtsstudierenden bewertet und ob sie plant, durch Maßnahmen wie kürzere Arbeitszeiten oder kleinere Klassen den Lehrberuf attraktiver zu machen.

Marginalspalte