Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Bürokratiekosten tendenziell rückläufig

Inneres und Heimat/Antwort - 27.09.2021 (hib 1037/2021)

Berlin: (hib/PK) Die Bürokratiekosten für die Wirtschaft sind nach Darstellung der Bundesregierung tendenziell rückläufig. Das 2019 beschlossene Dritte Bürokratieentlastungsgesetz habe die laufenden Bürokratiekosten für die Wirtschaft um 600 Millionen Euro verringert, heißt es in der Antwort (19/32506) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/32214) der FDP-Fraktion.

Für 2020 ergebe sich ein rechnerischer Wert von 51,39 Milliarden Euro. In den Jahren 2018, 2019 und 2020 seien die Bürokratiekosten der Wirtschaft durch die von der Bundesregierung beschlossenen Regelungsvorhaben jeweils geringer ausgefallen.

Die Bürokratiekosten lägen seit Mitte 2015 konstant unter dem Niveau von 2012, heißt es in der Antwort weiter. Im Jahr 2020 sei mit einem Indexwert von 98,52 sogar ein neues Minimum an bürokratischer Belastung für die Wirtschaft erreicht worden. Diese Entwicklung sei positiv zu bewerten.