Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Besuchen Sie den Deutschen Bundestag

Artikel

20 Jahre deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen

Deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen

Deutsch-russisches Kriegsgräberabkommen

© Kriegsgräberfürsorge

13. bis 23. November 2012

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Mit der Ausstellung werden die im Kriegsgräberabkommen vom 16. Dezember 1992 geregelten Aufgaben der Kriegsgräberfürsorge dargestellt. Sie wird in Begleitung der jährlich stattfindenden Gedenkveranstaltung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge am Volkstrauertag im Deutschen Bundestag gezeigt.

Das deutsch-russische Kriegsgräberabkommen dient dem Ziel, die Erhaltung und Pflege der deutschen und russischen Gräber in würdiger Weise und gemäß den Bestimmungen des humanitären Völkerrechts sicherzustellen. Auch fast siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges werden noch immer zehntausende Gefallene jährlich geborgen. Viele Familien erhalten erst dann Gewissheit über den Verbleib ihrer Angehörigen.

Besichtigung

Die Ausstellung ist nach den Zutrittsregelungen des Deutschen Bundestages nur nach vorheriger Anmeldung zu besichtigen.
Telefon: + 49 (0)30 227-38883
E-Mail: info-ausstellungen-plh@bundestag.de


Einlass

13. bis 23. November 2012

Montag bis Donnerstag 11 Uhr und 14 Uhr,
Freitag 11 Uhr

Paul-Löbe-Haus, Eingang West,
Konrad-Adenauer-Straße 1, in Berlin-Mitte

Marginalspalte