Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Dokumente

Artikel

 

Schäuble gibt den Startschuss für den Bundestagslauf

Wolfgang Schäuble gibt den Startschuss für den Bundestagslauf.

Wolfgang Schäuble gibt den Startschuss für den Bundestagslauf.

© DBT/Melde

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble hat am Mittwochmittag, 8. Mai 2019, den Startschuss für den diesjährigen traditionellen Bundestagslauf in Berlin gegeben. Bei bestem Lauf-Wetter, milden 17 Grad, etwas mehr Wolken als Sonne und nur leicht auffrischendem Wind machten sich um 11.48 Uhr deutlich über 500 Teilnehmer, Abgeordnete und deren Mitarbeiter, Angehörige der Verwaltung, von Botschaften und Verbänden, auf den Weg über eine der schönsten Laufstrecken Berlins: 7,5 Kilometer durch den Tiergarten.

Bundestagspräsident als Schirmherr

„Ein gesunder Körper ist Voraussetzung dafür, dass Sie auch was Richtiges im Kopf haben“, sagte Schäuble kurz vor dem Countdown im Start-Ziel-Bereich gegenüber dem Brandenburger Tor. Befände man sich nicht gerade mitten in einer Sitzungswoche, wären bestimmt wenigstens 705 der 709 Abgeordneten anwesend, scherzte der Bundestagspräsident und Schirmherr der Veranstaltung. „Aber das kann ich nicht rügen. Die haben alle ihre Verpflichtungen.“ Die Einstufung der Strecke als „nicht rollstuhlgerecht“ habe ihn selbst übrigens davon abgehalten, mitzumachen. Aber das könnte sich ändern, wenn der Lauf im kommenden Jahr entlang des Spreeufers, mitten im Parlamentsviertel, stattfindet, einer Option ,über die die Organisatoren der traditionsreichen Veranstaltung der Sportgemeinschaft des Deutschen Bundestages
nachdenken.
Wo auch immer, die Message bleibe: Laufen, ja sportliche Betätigung insgesamt, ist gesund, so die Veranstalter. Um sich neben dem Schreibtischjob körperlich zu betätigen, habe jeder Teilnehmer für den Lauf am Mittag eine Dienstbefreiung erhalten. „Mir als aktivem Fahrradfahrer liegt sportliche Bewegung als Ausgleich sehr am Herzen. Deshalb freue ich mich sehr, dass der Bundestagslauf in diesem Jahr wieder stattfinden kann“, sagte der Vorsitzende der Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e.V., der CDU-Abgeordnete Gero Storjohann. „Er bietet für die 8.000 Mitarbeiter des Bundestages eine hervorragende Gelegenheit, einmal das Büro zu verlassen und ihren Sport mit der Arbeit zu verbinden. Mein besonderer Dank gilt Herrn Wolfgang Schäuble, der als Bundestagspräsident die Schirmherrschaft für den diesjährigen Lauf übernommen hat."

Mehr als 550 Läuferinnen und Läufer angemeldet

Die traditionsreiche Laufveranstaltung der Sportgemeinschaft des Deutschen Bundestages fand jetzt nach zwei Jahren Pause wieder statt. Es war die 17. Laufveranstaltung seit dem Umzug von Parlament und Regierung aus Bonn nach Berlin. „Neu ist, dass wir in diesem Jahr erstmals einen Staffellauf (in dem Format 3x2,5 Kilometer) anbieten“, sagte Hartmuth Groß, Geschäftsführer der Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e.V., vor der Veranstaltung.

Die Resonanz sei in diesem Jahr besonders hoch gewesen. Bereits Anfang der Woche hatten sich mehr als 550 Läuferinnen und Läufer angemeldet, berichtete Groß. Zu dem breiten Läuferfeld gehörten Abgeordnete und deren Mitarbeiter sowie sportlich Aktive aus der Bundestagsverwaltung, der Regierung und den Fraktionen. Auch zahlreiche
Botschaftsangehörige und Verbandsvertreter zählen zu dem Teilnehmerkreis. Viele Anmeldungen habe es zudem von den Botschaften ( zum Beispiel Frankreich, Österreich, Finnland, Schweiz, Madagaskar Botswana, El Salvador, Malediven, Chile und weitere) gegeben. Die Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag ist ein eingetragener Verein mit etwa 1.000 Mitgliedern. Sport wird in mehr als 20 Sportarten ausgeübt ( Webseite: sport-im-bundestag.de). (ll/08.05.2019)

Marginalspalte