Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Dokumente

Artikel

 

Breite Mehrheit für Stär­kung der deutschen Aus­lands­­schulen

Deutsches Auslandsschulwesen

herunterladen

Dialog schließen

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer, bitte bestätigen Sie vor dem Download des gewünschten Videos, dass Sie unseren Nutzungsbedingungen zustimmen. Ohne die Zustimmung ist der Download des Videoclips leider nicht möglich.

einbetten

Dialog schließen

Fügen Sie den folgenden Code in HTML-Seiten ein, um den Player auf Ihrer Webseite zu verwenden. Es gelten die Nutzungsbedingungen des Deutschen Bundestages.

<script id="tv7400256" src="https://webtv.bundestag.de/player/macros/bttv/hls/player.js?content=7400256&phi=default"></script>

Der Bundestag hat am Donnerstag, 7. November 2019, einen gemeinsamen Antrag von CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen mit dem Titel „Deutsches Auslandsschulwesen weiter stärken und auf breiter Basis entwickeln“ (19/14818) mit den Stimmen der Antragsteller und der FDP-Fraktion angenommen. Die AfD stimmte dagegen, die Linksfraktion enthielt sich.

Antrag von drei Fraktionen

Damit wird die Bundesregierung unter anderem aufgefordert, das Netz der deutschen Auslandsschulen auf Lücken hin zu überprüfen und, wo es solche Lücken gibt, Anstrengungen zu unternehmen, lokale private Initiativen zur Gründung einer Deutschen Auslandsschule zu unterstützen. Im Rahmen der Evaluierung sei zu prüfen, ob die in der Verwaltungsvereinbarung zum Auslandsschulgesetz festgelegte Zahl der vermittelten Lehrkräfte flexibler und nicht allein von der Anzahl der Klassenzüge abhängig gestaltet werden kann, um vor allem den Bedürfnissen von wachsenden Schulen besser gerecht zu werden.

Im Rahmen der Evaluation soll die Bundesregierung auch prüfen, wie über eine stärkere Förderung frühkindlicher Bildung an den deutschen Auslandsschulen erweiterte Bildungschancen ermöglicht werden können. Untersucht werden soll überdies, ob und gegebenenfalls wie die Schulen, die das Gemischtsprachige International Baccalaureate anbieten (GIB-Schulen), gestärkt werden sollten. (hau/07.11.2019)

Marginalspalte