Bürgerräte

Anhörung zum Detail­konzept für den Bürgerrat Ernährung

Kundschaft auf dem Wochenmarkt mit Gemüse in Lichterfelde.

Im Bürgerrat Ernährung soll es unter anderem um Fragen zur Umwelt- und Klimaverträglichkeit sowie zur Produktion von Lebensmitteln gehen. (picture alliance / ZB | Matthias Tödt)

Die Vorbereitungen für den ersten Bürgerrat des Deutschen Bundestages schreiten voran. Nachdem der Bundestag im Mai 2023 über Ziel und Thema des ersten Bürgerrats entschieden hat, liegt nun der Entwurf eines Detailkonzeptes für den Bürgerrat Ernährung vor, der in einer Stakeholder-Anhörung am Freitag, 14. Juli 2023, von 10 bis 12 Uhr vorgestellt und diskutiert werden soll.

Stakeholder-Anhörung zum Detailkonzept

Ziel der Anhörung ist es, die Expertise von Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Perspektiven in die Konzeption und Prozessgestaltung dieses Bürgerrates einzubeziehen. Dabei sollen unter anderem das Prozessdesign, die Operationalisierung der Fragestellungen und die Zusammensetzung des Experten-Pools im Vordergrund stehen.

Die Stakeholder-Anhörung findet digital statt. Die Teilnahme steht grundsätzlich allen Interessierten offen, es ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Sollten Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen, senden Sie bitte bis spätestens Donnerstag, 13. Juli 2023, 10 Uhr eine kurze E-Mail an buergerraete@bundestag.de.

Der Bürgerrat „Ernährung im Wandel“

Im Mai 2023 hat der Deutsche Bundestag auf Antrag der Fraktionen SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Die Linke (20/6709) beschlossen, dass sich der erste Bürgerrat mit dem Thema „Ernährung im Wandel: Zwischen Privatangelegenheit und staatlichen Aufgaben“ beschäftigt.

160 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger sollen dabei mit Hilfe neutraler Experten und Moderatoren an mehreren Treffen über ein Thema diskutieren und ihre konkreten Empfehlungen in einem Bürgergutachten für den Deutschen Bundestag festhalten. Die Bürgerinnen und Bürger werden am 21. Juli 2023 ausgelost und kommen Ende September erstmals in Berlin zusammen. Im Februar 2024 soll das Bürgergutachten dem Deutschen Bundestag übergeben werden. (05.07.2023)

Marginalspalte