Parlament

Wochenzeitung „Das Parlament“ erscheint digital in neuem Layout

Ein Tablet und ein Smartphon zeigen den Iternetauftritt der Wochenzeitung Das Parlament.

Nach 15 Jahren Internetpräsenz ist „Das Parlament“ mit einem neuen Layout ins Jahr 2024 gestartet. (DBT/Stella von Saldern)

Modern, übersichtlich und optimiert für die mobile Nutzung: Die vom Deutschen Bundestag herausgegeben Wochenzeitung „Das Parlament“ hat ihr digitales Angebot überarbeitet. Nach 15 Jahren Internetpräsenz mit einer leichten Staubschicht ist „Das Parlament“ nun mit einem neuen, zeitgemäßen Layout und leichter auffindbaren Inhalten ins Jahr 2024 gestartet. 

Der Bundestag feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag – ein guter Anlass also, die Staubschicht loszuwerden. 

Wichtigste Themen am Freitagabend

Aber nicht nur das: Das „neue Parlament“ steht ab sofort am Ende einer Sitzungswoche zur Verfügung: Die wichtigsten Themen der Woche sind bereits am Freitagabend online und im gewohnten E-Paper. Und auch zwischen den Sitzungswochen informiert die Redaktion künftig mit einigen Artikeln zu Themen aus dem parlamentarischen Raum. 

Neben dem neuen Design und Logo wurden hier und da die Farbgebung und die Schriften angepasst und Bildern mehr Platz eingeräumt. Damit auch mit dem Smartphone oder Tablet besser navigiert werden kann, wurde die Navigation verändert.

Digitale Dossiers zu aktuellen Themen

Das Design ist das eine – aber auch inhaltlich gibt es einige Neuerungen: Die Startseite bietet nun einen übersichtlichen Einstieg in die wichtigsten Themen der Sitzungswoche aus den Ressorts Innenpolitik, Außenpolitik, Wirtschaft, Kultur und Panorama. Große Themen können ab sofort in Schwerpunkten gebündelt werden. Auf den Ressortseiten können Artikel zudem nach Themen gefiltert werden. Die in sitzungsfreien Zeiten erscheinenden Themenausgaben zu aktuellen Debatten in Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft hat die Redaktion als digitale Dossiers aufbereitet.

In Artikeln empfiehlt die Redaktion weitere zum Thema passende Texte, Quellen und zusätzliche Informationen. Inhalte können jetzt zudem ganz einfach geteilt werden – in sozialen Netzwerken, per Messenger und per E-Mail.

Optimiert für die mobile Nutzung

Die neue Seite ist für mobile Endgeräte und Bildschirmgrößen optimiert und auch als Progressive Web App (PWA) verfügbar: diese können auf dem Startbildschirm von mobilen Geräten oder auf dem Computer installiert werden. Das funktioniert wie folgt: Auf Android-Geräten kann die Seite im Browser über „Installieren“ als PWA hinzugefügt werden. Auf iOS-Geräten ist die PWA über „zum Home-Bildschirm“ zu installieren. Über das „Glocken“-Symbol am rechten unteren Rand können zudem Benachrichtigungen (Push-Notifications) aktiviert werden, um keine wichtige Nachricht zu verpassen.

Was sich nicht ändert, ist die Haltung der Redaktion: Die Berichterstattung der Redaktion ist – Print wie Online – gekennzeichnet von parteipolitischer Neutralität, Ausgewogenheit und der Darstellung der Positionen aller im Bundestag vertretenen Fraktionen. Wie in der gedruckten Zeitung auch sind die wenigen Meinungsbeiträge stets als solche gekennzeichnet. Ob gedruckt oder im Netz: Unser Ziel ist, einen Beitrag zur politischen Bildung zu leisten und die Auseinandersetzung mit vertrauenswürdigen Informationen zu fördern. (lbr/23.01.2024)

Marginalspalte