Parlament

Deutscher Bundestag schreibt Wissenschafts­preis 2025 aus

Symbolbild mit Buchrücken von Parlamentsprotokollen in der Bibliothek.

Der Wissenschaftspreis würdigt Arbeiten, die dazu beitragen, die parlamentarischen Abläufe besser zu verstehen. (DBT/ Marc-Steffen Unger)

Der Deutsche Bundestag schreibt den Wissenschaftspreis 2025 aus. Mit dem Preis sollen hervorragende wissenschaftliche Arbeiten der jüngsten Zeit gewürdigt werden, die zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen und zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Eine Fachjury aus Rechts-, Politik- und Geschichtswissenschaftlern trifft die Auswahl über die Vergabe des Preises. Die Bewerbungsunterlagen können bis Montag, 8. Juli 2024, eingereicht werden.

Die Teilnahmebedingungen lauten:

  • Wissenschaftliche Arbeiten können sowohl von der Autorin / vom Autor selbst als auch durch Dritte vorgeschlagen werden. 
  • Es können nur bereits publizierte Arbeiten berücksichtigt werden, die nach dem 1. April 2022 erschienen sind. 
  • Bei wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten (Dissertation, Habilitation etc.) müssen die akademischen Verfahren abgeschlossen sein.
  • Bei den eingereichten Beiträgen muss es sich um Monographien oder diesen vergleichbare Arbeiten handeln. Gemeinschaftswerke können nicht berücksichtigt werden. 
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundestagsverwaltung sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Arbeit muss sowohl als gedrucktes Exemplar als auch elektronisch (PDF-Format) eingereicht werden. Die Preisträgerin / der Preisträger werden gegen Ende des Verfahrens gebeten, zwei weitere Exemplare der gedruckten Version einzureichen. 
  • Der Bewerbung sind eine maximal zweiseitige Zusammenfassung der Arbeit, ein Lebenslauf sowie die unterschriebene Einverständniserklärung zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf Grundlage der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) beizufügen. Die Gutachten wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten können ebenfalls eingereicht werden.
  • Es werden nur Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen berücksichtigt. 
  • Die eingereichten Unterlagen werden ausschließlich im Rahmen des Preisverfahrens verwendet und werden nach Ende des Verfahrens zurückgesendet bzw. vernichtet.
  • Mit der Bewerbung werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die kompletten Bewerbungsunterlagen sind bis zum 8. Juli an die folgenden Adressen zu senden. Mit Ausnahme des gedruckten Exemplars der Arbeit können alle Unterlagen digital per E-Mail eingereicht werden.

Deutscher Bundestag
Fachbereich WD 1
Wissenschaftspreis
Platz der Republik 1
11011 Berlin

E-Mail: wissenschaftspreis@bundestag.de
Telefon: +49 (0)30 227 38633 bzw. +49 (0)30 227 38630
Fax: +49 (0)30 227 36464

Mitglieder der Jury des Wissenschaftspreises

  • Prof. Dr. Gabriele Abels
  • Prof. Dr. Sabine Freitag
  • Prof. Dr. Thomas Mergel
  • Prof. Dr. Andreas Rödder
  • Prof. Dr. Martin Sebaldt
  • Prof. Dr. Stefanie Schmahl, LL.M.
  • Prof. Dr. Sophie Schönberger
  • Prof. Dr. Suzanne S. Schüttemeyer
  • Prof. Dr. Christian Waldhoff

(09.04.2024)

Marginalspalte