Internationales

Teilnehmerin des Monats Mai 2023: Sarah

Eine junge Frau trägt einen orangen Müllsack.
Eine junge Frau steht hinter einem Sessel, in dem eine Frau sitzt.

Bild 1 von 2

(Sarah S.)

Bild 2 von 2

(Sarah S.)

Wir freuen uns, die Schülerin Sarah als deutsche CBYX-Teilnehmerin des Monats Mai 2023 bekannt zu geben.

Sarah kommt aus Bad Orb in Hessen und ist bei ihrer Gastmutter Katherine in Fort Gratiot, Michigan, untergebracht; sie wurde von YFU vermittelt.

An ihrer Schule ist Sarah Mitglied des „Make-a-Difference-Club“ und des Diversity –Club. Sie ist dem „Make-a-Difference-Club“ beigetreten, weil sie dort die Möglichkeit hat, sich ehrenamtlich zu engagieren und in ihrer Schulgemeinschaft etwas zu bewirken. Eine ihrer Aktivitäten in diesem Club ist die Organisation eines Abschlussballs für Schüler mit Behinderungen.

Der Diversity-Club gibt ihr die Möglichkeit, Menschen etwas über Deutschland und die deutsche Kultur näher zu bringen. Sie liebt es, von ihrem Land zu erzählen und Fragen über Deutschland zu beantworten. Für den jährlichen Essenstag des Clubs hat sie einen traditionellen deutschen Kuchen nach dem Rezept ihrer Großmutter zubereitet, der neben Gerichten aus Pakistan, Griechenland und Japan angeboten wurde.

Sarah teilt die deutsche Kultur auch mit ihrer Gastfamilie. Sie backte deutsches Brot für das Erntedankfest ihrer Gastfamilie. Sarah sagt, das Thanksgiving-Essen war köstlich war und fügt hinzu: „Die Zeit um Thanksgiving, die ich mit meiner Gastmutter und ihrer Familie verbracht habe, war der Moment, in dem mir klar wurde, dass ich in den Vereinigten Staaten eine zweite Familie gefunden habe.“

Sarah nahm auch an den Weihnachtsfeierlichkeiten ihrer Gastfamilie teil und möchte deren Familientradition, beim Öffnen von Geschenken passende Schlafanzüge zu tragen, mit nach Deutschland nehmen.

Während der Internationalen Bildungswoche erzählte Sarah so vielen Gemeindemitgliedern wie möglich von Deutschland.

Tatsächlich hielt sie mehr als 14 Präsentationen, die sich mit den Unterschieden zwischen den USA und Deutschland befassten. Außerdem diskutierte Sarah auch die Rolle Deutschlands im Zweiten Weltkrieg in ihrem Geschichtsunterricht.

Sarah hat über 100 Stunden gemeinnützige Arbeit geleistet. Ihr ehrenamtlicher Freiwilligendienst umfasst das Verpacken von Lebensmitteln und Hygieneartikeln für bedürftige Schüler, Hilfe in einem Heim für betreutes Wohnen und ehrenamtliche Arbeit im „Free Store“, einem Ort, an dem die Menschen Kleidung, Spielzeug und andere Dinge in der Methodistenkirche ihrer Gastmutter aussuchen können.

Der Besuch der Kirche ist für Sarah eine neue Erfahrung, und sie stellt fest: „In der Kirchengemeinde sind die nettesten Leute, und ich gehe sehr gerne mit meiner Gastmutter in die Kirche.“ Sie ging auch mit einer Nachbarin in eine lutherische Kirche und feierte das Zuckerfest mit ihrer pakistanischen Freundin.

Sarah möchte Diplomatin werden und glaubt, dass die Fähigkeiten, die sie während ihres Austauschs entwickelt, ihr helfen werden, dieses Ziel zu erreichen. Sie sagt: „Ich lerne, wie man anderen Menschen zuhört und wie man Menschen aus anderen Kulturen versteht“. Sie fährt fort, „Als Austauschschülerin kann ich Vorurteile abbauen und erkennen, dass ich von Menschen mit einem anderen Hintergrund als meinem eigenen noch eine Menge lernen kann.

English

We are pleased to announce Sarah S. as the May 2023 CBYX German Participant of the Month! Sarah, a Congress-Bundestag Youth Exchange (CBYX) High School participant placed by YFU, is hosted by Katherine Phillips in Fort Gratiot, Michigan.

In her school, Sarah is part of the Make a Difference Club and Diversity Club. She joined the Make a Difference Club for the opportunity to volunteer and make a difference in her school community. One of her activities with the club is organizing a prom for students living with disabilities. The Diversity Club gives her the chance to teach people about Germany and German culture. She loves sharing about her country and answering questions about Germany. For the club’s annual food day, she prepared a traditional German cake with her grandmother's recipe which was shared alongside dishes from Pakistan, Greece, and Japan.

Sarah also shares German culture with her host family. She made German bread for her host family’s Thanksgiving celebration. Sarah says that the Thanksgiving meal was delicious and adds, “Spending time with my host mom and her family during Thanksgiving was the moment I realized I found a second family in the United States.” Sarah also joined her host family’s Christmas festivities and wants to bring the Phillips’ family tradition of wearing matching pajamas when opening gifts back to Germany.

During International Education Week, Sarah shared about Germany with as many community members as possible. In fact, she conducted more than 14 presentations focused on the differences between the U.S. and Germany. Outside of her presentations, Sarah also discussed Germany’s role in World War II in her history class.

Sarah has completed over 100 hours of community service hours. Her volunteer service includes packing food and hygiene products for students in need, helping at an assisted living home, and volunteering at the free store, a place where people can select clothes, toys, and other items at her host mother’s Methodist church.

Attending church is a new experience for Sarah, and she notes, “The church community are the nicest people, and I love going to church with my host mom.” She also went with a neighbor to a Lutheran church and celebrated Eid with her Pakistani friend.

Sarah aims to become a diplomat and believes that the skills she’s developing throughout her exchange will help her achieve this goal. She says, “I’m learning how to listen to other people and understand people from different cultures.” She  continues, “Being an exchange student is helping me tear down preconceptions and helping me realize I have a lot to learn from people with different backgrounds than me.”

Congratulations, Sarah!

Marginalspalte