Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Mediathek

15. Mai 2017
Anhörung zu Leistungen bei Renten wegen verminderter Erwerbstätigkeit

Menschen, die aufgrund von Krankheit oder anderen Einschränkungen nur vermindert erwerbstätig sind, sollen in Zukunft besser abgesichert werden. Dies sieht ein Entwurf der Bundesregierung zur Verbesserung der Leistungen bei Renten wegen verminderter Erwerbstätigkeit (18/11926) vor. Der Gesetzentwurf wurde am Montag, 15. Mai 2017, unter Vorsitz von Gabriele Schmidt (CDU/CSU) zusammen mit einem Antrag der Fraktion Die Linke zur Stärkung der Erwerbsminderungsrente (18/12087) in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales diskutiert.

zum Artikel