Parlament

Ausstellung „… denen mitzuwirken versagt war.“ Ostdeutsche Demokraten in der frühen Nachkriegszeit

Collage aus mehreren Informationstafeln

(Bundesstiftung Aufarbeitung)

Im Rahmen des Demokratiefestes vom 24. bis 26. Mai 2024 zeigt die SED-Opferbeauftragte beim Deutschen Bundestag „,… denen mitzuwirken versagt war.' Ostdeutsche Demokraten in der frühen Nachkriegszeit“, eine Ausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Während in der Bundesrepublik mit dem am 23. Mai 1949 verkündeten Grundgesetz der Grundstein für eine freiheitliche Demokratie gelegt wurde, errichtete die sowjetische Besatzungsmacht in ihrer Zone eine kommunistische Diktatur. Doch auch hier war der Wunsch nach Freiheit, Recht und Demokratie stark.

Die Ausstellung zeigt die exemplarischen Geschichten von 30 mutigen Frauen und Männern, die sich nach 1945 in der Sowjetischen Besatzungszone und frühen DDR trotz großer Risiken für einen demokratischen Neubeginn einsetzten – und dafür fast immer einen hohen Preis zahlen mussten. Ihr Engagement und ihr Schicksal werden jeweils mit den einschlägigen Grundrechtsartikeln verbunden.

Marginalspalte