Parlament

Austausch mit der Gemeinschaft Katholischer Soldaten

Die Wehrbeauftragte Eva Högl (rechts) steht mit drei Vertretern der Gemeinschaft Katholischer Soldaten vor einer Leinwand.

Die Wehrbeauftragte Eva Högl sprach mit Vertretern der Gemeinschaft Katholischer Soldaten. (Gemeinschaft Katholischer Soldaten)

Die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Dr. Eva Högl tauschte sich mit dem Bundesvorsitzenden Oberstleutnant Ulrich Schäffer, der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Hauptfeldwebel Juliana Haberlag und der Bundesgeschäftsführerin der Gemeinschaft Katholischer Soldaten (GKS) Regina Bomke aus. Die Wehrbeauftragte und die GKS waren sich einig, dass Soldatinnen und Soldaten einen klaren ethisch-moralischen Wertekompass brauchen, der ihnen Orientierung und Handlungssicherheit für ihren verantwortungsvollen Dienst gibt. In politische, gesellschaftliche und militärische Debatten bringt sich die GKS regelmäßig mit eigenen Positionen und Überzeugungen ein, etwa in der Diskussion zur Bewaffnung von Drohnen, und trägt damit zur öffentlichen und soldatischen Willensbildung bei.

Marginalspalte