Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Wehrbeauftragte

Artikel

enhanced Vigilance Activitiy SVK

Die Wehrbeauftragte während eines Rundgang durch die Zeltstadt des Camp Slavia und den Versorgungsbereich in der Slowakei

Die Wehrbeauftragte während eines Rundgang durch die Zeltstadt des Camp Slavia und den Versorgungsbereich in der Slowakei

© Bundeswehr/Keck

Die Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages Dr. Eva Högl besuchte am 28. Juli 2022 deutsche Soldatinnen und Soldaten der multinationalen Battlegroup der NATO in der zentralslowakischen Stadt Lešt. Die Mission ist Teil der NATO-Verstärkung osteuropäischer Länder unter dem Namen „enhanced Vigilance Activities“ und umfasst von deutscher Seite eine verstärkte Jägerkompanie mit 243 Kräften, die in einen von Tschechien geführten Verband eingebunden ist.

Der Kontingentführer Oberst Kraus führte in den Auftrag des erst vor einem Monat verlegten Verbandes ein, der in einer „glaubhaften Abschreckung“ und dem Ausdruck der Bündnissolidarität liegt. Der anschließende Rundgang durch die Zeltstadt des Camp Slavia und den Versorgungsbereich gab Gelegenheit zum Gespräch mit den Infanteriekräften des Jägerbataillons 141 aus Rothenburg/Wümme und Logistikkräften des Versorgungsbataillons aus Munster, wobei auch Herausforderungen des vielzitierten „Kaltstartes“ der Mission, von der Internetanbindung über die Unterbringung bis hin zur Verpflegung zur Sprache kamen.

Marginalspalte