Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Wehrbeauftragte

Artikel

Am 30. August 2022 besuchte die Wehrbeauftragte das Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin. Der Verband ist zuständig für militärische Repräsentationen, Sicherungsaufgaben und Ausbildung. In den Gesprächen mit dem Kommandeur, Oberstleutnant Hans Domrich, sowie den Soldatinnen und Soldaten des Verbandes aus den unterschiedlichen Dienstgradgruppen ließ sich die Wehrbeauftragte über die aktuelle Auftragslage informieren. Der Verband ist durch seine vielfältigen repräsentativen Verpflichtungen wie den offiziellen Staatsbesuchen gegenwärtig personell stark gefordert. Im Anschluss an die Gespräche im Wachbataillon traf die Wehrbeauftragte mit dem Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben, Generalleutnant Carsten Breuer, zusammen, der sie über den aktuellen Stand der Aufstellung des neuen Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr unterrichtete. Mit diesem Pendant zum Einsatzführungskommando soll zukünftig die operative Führung nationaler Kräfte im Rahmen des Heimatschutzes, einschl. der Amts- und Katastrophenhilfe sowie der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit hergestellt werden. Den Abschluss des Besuchs in der Julius-Leber-Kaserne bildete die Teilnahme der Wehrbeauftragten am Feierlichen Gelöbnis der 7. Kompanie des Wachbataillons zusammen mit dem stellvertretenden Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben, Brigadegeneral Andreas Henne.

Marginalspalte