Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Keine Anbindung Neubrandenburgs an den Fernverkehr geplant

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 20.01.2021 (hib 87/2021)

Berlin: (hib/HAU) Eine Anbindung von Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern mit Zügen des Fernverkehrs ist nach Angaben der Bundesregierung im dritten Gutachterentwurf des Zielfahrplans Deutschlandtakt nicht vorgesehen. Im Rahmen der Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans 2030 sei eine Ausbaustrecke (ABS) Neustrelitz - Neubrandenburg - Stralsund vorgeschlagen worden, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (19/25702) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/25391). Diese sei in der Erstbetrachtung ausgeschieden, da für den Schienenpersonenfernverkehr und Schienengüterverkehr die Alternativstrecke Berlin - Angermünde - Stralsund, „auf der keine Kapazitätsengpässe zu erwarten sind“, wirtschaftlich vorteilhafter sei.