Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Hohe Beitragsrückstände in der Krankenversicherung

Gesundheit/Antwort - 29.03.2021 (hib 409/2021)

Berlin: (hib/PK) Die Beitragsrückstände in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) haben sich in den vergangenen sechs Jahren mehr als verdoppelt. Das geht aus der Antwort (19/27700) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/27232) der AfD-Fraktion hervor.

Demnach lagen die Gesamtrückstände im Jahr 2014 bei rund 5,5 Milliarden Euro. 2020 summierten sich die Rückstände auf rund 12,6 Milliarden Euro.

Die Summe beinhaltet den Angaben zufolge die Gesamtsozialversicherungsbeiträge (GSV-Beiträge) von Arbeitnehmern und Arbeitgebern aus versicherungspflichtiger Beschäftigung, Beiträge von freiwillig Versicherten sowie etwa Studenten, Praktikanten und Rehabilitanden.