Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Einschränkungen im Eisenbahnbetrieb wegen Eisregens

Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort - 28.04.2021 (hib 559/2021)

Berlin: (hib/HAU) Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG (DB AG) kann der Niederschlag von gefrierendem Regen („Eisregen“) zu großen Einschränkungen im Eisenbahnbetrieb führen. Weichen und Oberleitungsanlagen könnten in kurzer Zeit zufrieren, in den Spurrillen von Bahnübergängen könne sich Eis absetzen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung (19/28262) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/27395). Die Wahrscheinlichkeit des Liegenbleibens von Zügen aufgrund vereister Oberleitungen und Weichenstörungen sei in solchen Fällen außergewöhnlich hoch. Daher sei ein vorsorgliches Zurückhalten von Zügen sinnvoll.

Den Angaben zufolge sind auf den von der DB Netz AG betriebenen Schienenwegen inzwischen 48.628 betrieblich besonders wichtige Weichen beheizt. 2009 lag die Zahl noch bei 43.700.