Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher Bundestag Deutscher Bundestag

Presse

Arbeitsbedingungen in der Helmholtz-Gemeinschaft

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antwort - 30.04.2021 (hib 576/2021)

Berlin: (hib/ROL) Im Jahr 2020 waren in der Helmholtz-Gemeinschaft 54,7 Prozent der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler befristet und 45,3 Prozent unbefristet beschäftigt. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/28895) auf die Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/28144) zu Arbeitsbedingungen in der Helmholtz-Gemeinschaft (HGF). Als wissenschaftlich Mitarbeitende waren 2010 in der Helmholtz-Gemeinschaft 14.682 und im Jahr 2020 bereits 25.139 beschäftigt. Im Jahr 2020 waren in der HGF 30,5 Prozent des nicht-wissenschaftlichen Personals befristet und 69,5 Prozent unbefristet beschäftigt.

Nach Kenntnis der Bundesregierung hat die HGF aus Mitteln des Impuls- und Vernetzungsfonds im Jahr 2020 316 Projekte gefördert, die eine Laufzeit von drei Jahren oder weniger haben. Bei einer Gesamtanzahl von 504 Projekten, die sich im Jahr 2020 in der Förderung befanden, entspricht dies einem Anteil von etwa 62,7 Prozent.