Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Förderprogramme in Strukturwandelgebieten

Wirtschaft und Energie/Antwort - 21.07.2021 (hib 910/2021)

Berlin: (hib/JS) Die im Investitionsgesetz Kohleregionen (InvKG) beschriebenen Maßnahmen tragen in vielfältiger Weise zur Kompetenzentwicklung sowie zur Qualifizierung von Fachkräften in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen bei. Über diese Maßnahmen hinaus wurden bislang keine weiteren Projekte im Bereich Wissenschaft, Forschung, Lehre und Bildung beschlossen. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/30873) auf eine Kleine Anfrage (19/30316) der FDP-Fraktion. Ziel sei es, den Strukturwandel im Hinblick auf Bildungsfragen bestmöglich zu gestalten, so die Bundesregierung. Bis 2028 seien rund 4.300 Arbeitsplätze gemäß des Strukturstärkungsgesetz Kohleregion geplant, bei konsequenter Umsetzung erreiche man auch die Zielgröße von 5.000 Arbeitsplätzen. Der Antwort liegt außerdem eine tabellarische Übersicht über die verschiedenen Projekte des Strukturstärkungsgesetzes bei.