Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Mögliche Benachteiligungen im Schulsystem

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Antwort - 09.09.2021 (hib 1010/2021)

Berlin: (hib/DES) Die „Entwicklung, Ausgestaltung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verhinderung beziehungsweise zum Abbau möglicher Benachteiligungen von Jungen“ im deutschen Schulsystem liegt im Zuständigkeitsbereich der Länder. Dies erklärt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/32199) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/31951).

Im Rahmen ihrer Zuständigkeit habe die Bundesregierung selbst Maßnahmen ergriffen, die den generellen Erwerb von Abschlüssen im schulischen Bereich unterstützen und die Bildung von Rollenstereotypen verhindern. So fördere das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) seit 2001 den Aktionstag Girls' Day, um das Berufswahlspektrum von Mädchen zu erweitern. Seit 2011 können auch Jungen beim der Boys' Day Berufe kennenlernen, in den bisher höchstens 40 Prozent Männer eine Ausbildung machen oder arbeiten, und so ihr Berufsspektrum erweitern.