10.07.2024 Sport — Antrag — hib 508/2024

Linke fordert eine Milliarde Euro jährlich für Schwimmbäder

Berlin: (hib/MIS) Die Gruppe Die Linke will die Situation der Schwimmbäder verbessern. Das Bädersterben habe fatale Auswirkungen, Deutschland entwickle sich zu einem Land der Nichtschwimmer, in dem immer weniger Kinder schwimmen lernten, heißt es in einem Antrag (20/12106) der Linken-Abgeordneten . Darin fordern sie die Bundesregierung auf, ein Bundessanierungsprogramm für eine in allen Regionen des Landes bedarfsgerechte Ausstattung mit modernen, ökologischen und barrierefreien Schwimmbädern zu erarbeiten. Ziel dabei sei es, mit einem „Goldenen Plan Sportstätten“ den Sanierungsstau durch Modernisierungen und Neubau in den folgenden 15 Jahren gemeinsam durch Bund, Länder und Kommunen abzubauen. Der Bund solle sich daran mit mindestens einer Milliarde Euro pro Jahr beteiligen.

Darüber hinaus fordern die Antragsteller ein Programm zur zeitnahen Umsetzung des Beschlusses der Kultusministerkonferenz zum Schwimmunterricht vom 4. Mai 2017 zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehe dabei, allen Schülerinnen und Schüler die Teilnahme am Schwimmunterricht zu ermöglichen mit dem Ziel, dass alle Kinder bis zum Ende der Primarstufe sicher schwimmen können;

Marginalspalte