Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Corona-Risiken auch bei geimpften Menschen

Gesundheit/Antwort - 07.10.2021 (hib 1052/2021)

Berlin: (hib/PK) Nach Angaben der Bundesregierung muss davon ausgegangen werden, dass einige gegen das Coronavirus geimpfte Menschen nach Kontakt mit Sars-Cov-2 positiv getestet werden und möglicherweise auch ansteckend sind. Dieses Risiko könne durch Infektionsschutz, also Abstands- und Hygieneregeln sowie Maske tragen, reduziert werden, heißt es in der Antwort (19/32552) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/32196) der AfD-Fraktion.

Es sei daher weiterhin allen empfohlen, vor allem in Innenräumen die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten und sich bei bestimmten Tätigkeiten, die den Kontakt zu vulnerablen Gruppen beinhalten, testen zu lassen oder selbst zu testen.

Wenn bei einer vollständig geimpften Person eine PCR-bestätigte Coronainfektion mit Symptomatik festgestellt werde, gelte dies als Impfdurchbruch, heißt es in der Antwort weiter. Diese Fälle flössen in die Statistiken ein und würden wöchentlich vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht. Impfdurchbrüche unterlägen damit einem guten Monitoring.