Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Hochwasserschäden in Landwirtschaft und Weinbau

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 18.10.2021 (hib 1062/2021)

Berlin: (hib/SAS) Die Flut im Juli 2021 in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Sachsen ist eine „Katastrophe von nationalem Ausmaß“. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/32657) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/32346). Der Bund gehe nach den bisherigen Meldungen der Länder von Schäden in Höhe von bis zu 30 Milliarden Euro aus. Darin enthalten seien Schäden an der Bundesinfrastruktur in Höhe von schätzungsweise zwei Milliarden Euro. Die Schäden in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Weinbau würden von den betroffenen vier Ländern zusammen auf rund 380 Millionen Euro veranschlagt, heißt es darin weiter. Die AfD-Fraktion hatte sich nach der Bewältigung der Hochwasserschäden in Landwirtschaft und Weinbau in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erkundigt.