Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Messenger-Einsatz in der Bundesverwaltung

Inneres und Heimat/Antwort - 19.10.2021 (hib 1066/2021)

Berlin: (hib/STO) Ein Einsatz eines Messengers des Herstellers Wire Swiss GmbH (Wire) in der Bundesverwaltung ist ein Thema der Antwort der Bundesregierung (19/32650) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/32329). Danach hat die Bundesregierung für die Nutzung einer asynchronen Kommunikation „ressortübergreifend in einem ersten Schritt ein Proof of Concept (PoC) für den Geheimhaltungsgrad 'VS - Nur für den Dienstgebrauch' (VS-NfD) zugelassenen Messenger“ dieses Herstellers erstellt.

Der Einsatz von Wire in der Bundesverwaltung ist Gegenstand einer Maßnahme der Dienstekonsolidierung, heißt es in der Antwort weiter. Der Messenger des Herstellers Wire Swiss GmbH (Version 3.x) unterstütze zunächst „Ende-zu-Ende-verschlüsselt Messaging Funktionalitäten mit VS-NfD-zugelassenen Endgeräten im Netz des Bundes“. Der Messenger habe vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach Prüfung aller notwendigen Erkenntnisse zu Produkt und Hersteller eine Freigabeempfehlung für den Einsatz in der Bundesverwaltung bis zum Einsatz von VS-NfD gemäß Verschlusssachenanweisung erhalten.