Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Armutsrisiko in Deutschland

Arbeit und Soziales/Antwort - 17.12.2021 (hib 1137/2021)

Berlin: (hib/CHE) Die Armutsrisikoquote ohne Berücksichtigung von Sozialleistungen hat nach Daten der EU-SILC-Erhebung in Deutschland im Jahr 2020 bei 27 Prozent gelegen. Mit der Berücksichtigung von Sozialleistungen lag die Quote bei 18,5 Prozent. Das geht aus der Antwort (20/276) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/153) der AfD-Fraktion hervor. Laut der Statistik lag demnach der EU-Durchschnitt des Armutsrisikos bei 25,4 Prozent (ohne Sozialleistungen) beziehungsweise bei 17,1 Prozent (mit Sozialleistungen). Die Bundesregierung betont in der Antwort: „Auch in Zukunft werden Maßnahmen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland stärken, zentrale Bestandteile der Politik der Bundesregierung sein. Im Mittelpunkt wird dabei die Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung stehen.“