Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Weniger tödliche Arbeitsunfälle im Pandemie-Jahr 2020

Arbeit und Soziales/Unterrichtung - 19.01.2022 (hib 23/2022)

Berlin: (hib/PK) Im ersten Corona-Pandemie-Jahr 2020 ist die Zahl der Arbeitsunfälle deutlich zurückgegangen. Das geht aus dem Bericht der Bundesregierung über den Stand von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und über das Unfall- und Berufskrankheitsgeschehen 2020 hervor, der als Unterrichtung (20/370) vorliegt.

Demnach war das Berichtsjahr 2020 neben dem Homeoffice geprägt von Kurzarbeit und vorübergehenden Betriebsschließungen. Die geringere Zeit von Erwerbstätigen am Arbeitsplatz habe sich bei den Unfallzahlen bemerkbar gemacht.

Demnach haben sich 2020 insgesamt 12,3 Prozent weniger meldepflichtige Arbeitsunfälle (822.588) und 18 Prozent weniger meldepflichtige Wegeunfälle (154.817) ereignet. Auch die Zahl der tödlichen Arbeits- und Wegeunfälle ging um jeweils etwa ein Fünftel zurück.

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle 2020 wird mit 508 angegeben, 18,8 Prozent weniger als 2019. Die Zahl der tödlichen Wegeunfälle lag bei 242, das waren 22,4 Prozent weniger als 2019.