Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Rund 94 Prozent der Soldaten sind geimpft oder genesen

Verteidigung/Antwort - 08.02.2022 (hib 47/2022)

Berlin: (hib/AW) Rund 94 Prozent der Soldaten der Bundeswehr sind nach einer ersten vorläufigen Erhebung gegen eine Covid-19-Infektion geimpft oder gelten als genesen. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (20/460) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (20/295) mit. Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr habe während der Corona-Pandemie auf Grund der konsequenten Einhaltung der präventivmedizinischen Vorgaben und Schutzmaßnahmen sowie der schnellen Umsetzung der angewiesenen Impfprophylaxe aufrechterhalten werden können. In den Jahren 2020 und 2021 seien zwei Soldaten an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben.

Nach Angaben der Bundesregierung sind seit Einführung der verpflichtenden Covid-19-Impfung in Auslandseinsätzen im März 2021 drei gerichtliche Disziplinarverfahren gegen Soldaten wegen Verweigerung der Impfung eingeleitet worden. Seit Einführung der verpflichtenden Covid-19-Impfung in den Streitkräften insgesamt seien bislang keine weiteren gerichtlichen Disziplinarverfahren hinzugekommen. Zwei Soldaten seien wegen einer Impfverweigerung aus der Bundeswehr entlassen worden.