Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Trend zu immer größeren Höfen

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort - 24.02.2022 (hib 79/2022)

Berlin: (hib/NKI) Im Jahr 2020 hat es in Deutschland 262.776 landwirtschaftliche Betriebe gegeben, darunter 26.133 mit ökologischem Landbau. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung (20/792) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (20/472) hervor.

Demnach haben sich die Zahlen seit 1999 stark verändert, damals zählte man noch 471.960 landwirtschaftliche Betriebe, davon wurden 9.572 nach ökologischem Landbau betrieben. Auch die Zahl der Unternehmen, die Tiere halten, variierte stark. So existierten 1999 noch 141.447 Betriebe mit Schweinehaltung, 2020 betrug die Zahl 31.852. Im Jahr 1999 gab es 237.963 Rinderhalter, 21 Jahre später lag die Zahl bei 108.032.

Zudem stieg die Zahl der Tiere in den Betrieben kontinuierlich an. Demnach sei die Anzahl Schweinehaltender Betriebe in Deutschland zwischen 1999 und 2003, 2003 und 2007 sowie 2007 und 2010 ab der Größenklasse 1.000 bis 1.999 Tiere angestiegen, zwischen 2010 und 2016 ab der Größenklasse 2.000 bis 4.999 Tiere. Die Anzahl an Betrieben mit 5.000 und mehr Schweinen sei durchgängig angestiegen. Im Bereich der ökologischen Haltungsweise sei die Anzahl der Schweine-haltenden Betriebe seit 2003 gesunken, vor allem in den Größenklassen mit weniger als 100 Tieren. In den darüber liegenden Größenklassen habe die Anzahl der Betriebe tendenziell zugenommen. Für 2020 sei eine Stabilisierung der Betriebszahlen insgesamt beobachtet worden.

Zwischen den Jahren 1999 und 2007 habe in Deutschland die Zahl der Betriebe ab der Größenklasse 75 bis 100 Hektar (ha) landwirtschaftlich genutzter Fläche (LF) zugenommen. In den darunterliegenden Größenklassen nahm die Zahl der Betriebe ab. Mit der Anhebung der Erfassungsgrenzen im Jahr 2010 hätten sich auch die ausgewiesenen Größenklassen verändert. Zwischen den Jahren 2007 und 2010 habe die Zahl der Betriebe ab der Größenklasse 100 bis 200 ha LF zugenommen. In den darunterliegenden Größenklassen sei sie zurückgegangen. „Diese Entwicklung war auch zwischen den Jahren 2010 und 2020 festzustellen“, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort.

Für Betriebe mit ökologischer Betriebsweise sei die Anzahl der Betriebe insgesamt seit 1999 kontinuierlich angestiegen. Dies gelte für alle Größenklassen mit Ausnahme der Gruppe der Betriebe mit weniger als zehn Hektar, wobei dort die Anhebung der Erfassungsgrenze im Jahr 2010 zu bedenken sei.