Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

AfD fragt nach Fortschritten in der Ernährungsbildung

Ernährung und Landwirtschaft/Kleine Anfrage - 10.03.2022 (hib 98/2022)

Berlin: (hib/NKI) Nach den Fortschritten der Angebote zur Ernährungsbildung in Kitas und Schulen erkundigt sich die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (20/903). Die Politiker wollen wissen, wie viele Bildungseinrichtungen die Fortbildungsangebote des Referats Ernährungsbildung seit der Gründung in Anspruch genommen haben und ob eine Erweiterung der Angebote des Referats Ernährungsbildung geplant sei.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hatte laut Fragestellern im Jahr 2016 eine Studie in Auftrag gegeben, die den damaligen Stand der ernährungsbezogenen Bildungsarbeit in Einrichtungen der Kindes- und Jugendbetreuung analysieren und bewerten sollte. Die Ergebnisse der Studie hätten gezeigt, dass die Themen Essen und Ernährung in den Bildungsplänen für Kita und Schulen zwar verankert seien, das Angebot an Fortbildungen für Erzieher und Lehrende aber häufig nicht ausreiche, um den Mangel in der Ausbildung zu kompensieren. Zudem wiesen Lehrbücher häufig fachliche Mängel auf. Infolgedessen sei ein eigenes Referat Ernährungsbildung in der dem BMEL nachgeordnete Behörde, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), geschaffen worden, mit der Aufgabe, die Bundesländer bei der Verankerung der Ernährungsbildung in Ausbildung und Schullaufbahn begleitend zu unterstützen.