Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

AfD fragt nach Risiken durch brennenden Autotransporter

Wirtschaft/Kleine Anfrage - 16.03.2022 (hib 120/2022)

Berlin: (hib/EMU) Die AfD-Fraktion erkundigt sich bei der Bundesregierung in einer Kleinen Anfrage (20/981), ob die Bundesrepublik Deutschland im Falle eines Brandes in der Dimension des kürzlich vor den Azoren gesunkenen Autotransporters vorbereitet sei: „Hat die Bundesrepublik Deutschland genügend eigene Kapazitäten, um derartige Schiffbrände in deutschen Seegebieten und Revieren zu löschen?“

Auf dem gesunkenen Autotransporter sollen sich auch Elektroautos befunden haben, die mit Lithium-Ionen-Batterien betrieben werden, wie die AfD-Fraktion in der Anfrage schreibt. Die Abgeordneten wollen deshalb wissen, ob sich das Risiko eines Totalverlust des Schiffes durch die Brandlasten von Elektrofahrzeugen erhöhen könnte.