Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Union fragt nach Plänen zur BAföG-Reform

Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung/Kleine Anfrage - 29.03.2022 (hib 142/2022)

Berlin: (hib/DES) Um die angekündigte Reform des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) geht es in einer Kleinen Anfrage (20/1148) der CDU/CSU-Fraktion. Die Abgeordneten beziehen sich in ihrer Anfrage auf Aussagen der Bildungs- und Forschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP), die unter anderem in einer Ausschusssitzung die Reform des BAföGs in zwei Stufen angekündigt habe. So solle zum Wintersemester 2022/2023 in einer ersten Stufe die Alters- und Vermögensgrenze erhöht werden und in einer zweiten Stufe das BAföG „elternunabhängiger“ werden.

Die Fragesteller möchten von der Bundesregierung unter anderem erfahren, welche konkreten Ziele bis wann mit der Novellierung des BAföGs in dieser Wahlperiode erreicht werden sollen. Außerdem interessiert die Abgeordneten der aufgeschlüsselte Zeitplan zur Umsetzung der ersten Reformstufe.