Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

2.424 Breitbandausbauprojekte in der Förderung

Digitales/Antwort - 20.04.2022 (hib 180/2022)

Berlin: (hib/LBR) Seit Beginn der Bundesförderung bis Ende 2021 sind insgesamt 2.424 Breitbandausbauprojekte in die Förderung aufgenommen worden. 263 Anträge davon wurden für Ausbauprojekte für Schulen und Krankenhäuser gestellt, 775 Projekte für Gewerbegebiete, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung (20/1306) auf eine Kleine Anfrage der Unionsfraktion (20/915). Durch die Förderung in „graue Flecken“ kommen stetig weitere Ausbauprojekte dazu, schreibt die Bundesregierung weiter.

Im Bau befänden sich derzeit laut der zuständigen Projektträger 712 Projekte mit 1.776.148 geplanten Anschlüssen. Ende 2021 sei dem Bundesministerium für Digitales und Verkehr bei 284 Projekten, das entspricht rund 1,3 Millionen Anschlüssen, eine Teil- oder vollständige Inbetriebnahme angezeigt worden.

Insgesamt werden mit den Fördermitteln 2,7 Millionen Anschlüsse für Haushalte, Unternehmen und Krankenhäuser realisiert. Die Mittelauszahlung spiegele jedoch den bereits erzielten Fortschritt beim Netzausbau nicht adäquat wieder, da ein Großteil der Mittel erst „deutlich nach Fertigstellung der Anschlüsse angefordert wird“, heißt es in der Antwort weiter.