Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Fachkräftemangel in Sozialberufen

Arbeit und Soziales/Antwort - 11.05.2022 (hib 226/2022)

Berlin: (hib/CHE) Der Fachkräftebedarf in den Sozial- und Erziehungsberufen in Bayern wird in den nächsten zehn Jahren um rund 30.000 Personen zunehmen. Gleichzeitig wird das Arbeitskräfteangebot in Bayern in dieser Berufshauptgruppe nur um rund 14.000 Personen ansteigen. „Die Fachkräftesituation wird sich in dieser Berufshauptgruppe in Bayern verschärfen“, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (20/1666) auf eine Kleine Anfrage (20/1298) der Fraktion Die Linke weiter. Sie verweist dabei auf Daten der Qualifikations- und Berufsprojektionen, die gemeinsam vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und der Gesellschaft für wirtschaftliche Strukturforschung (GWS), erstellt worden sind.