Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Mehrere Tausend Tote nach Impfdurchbrüchen

Gesundheit/Antwort - 12.05.2022 (hib 232/2022)

Berlin: (hib/PK) In der Corona-Pandemie sind mehrere Tausend Menschen nach Impfdurchbrüchen an oder mit Covid-19 gestorben. Das geht aus der Antwort (20/1668) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (20/1454) der Fraktion Die Linke hervor.

Zwischen den Meldewochen 5 / 2021 und 15 / 2022 sind den Angaben zufolge insgesamt 6.126 Covid-19-Fälle, für die eine vollständige Impfung angegeben wurde, als verstorben an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet worden.

Es handelte sich in 229 Fällen um Patienten im Alter von 18 bis 59 Jahren und in 5.897 Fällen um Patienten im Alter ab 60 Jahren. Sogenannte Komorbiditäten, also weitere Krankheiten, wurden bei der Auswertung nicht berücksichtigt.