Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Pegnitzbrücke auf der A73 wurde 2021 instand gesetzt

Verkehr/Antwort - 28.06.2022 (hib 334/2022)

Berlin: (hib/HAU) Die letzte Hauptprüfung der Pegnitzbrücke (Bayern) auf der Bundesautobahn A73 wurde laut Bundesregierung an beiden Teilbauwerken am 18. November 2019 durchgeführt. Die letzte einfache Bauwerksprüfung sei am 19. April 2017 und die letzte jährliche Besichtigung am 26. Juli 2021 erfolgt, heißt es in der Antwort der Regierung (20/2304) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (20/2129). Eine Prüfung aus besonderem Anlass (Sonderprüfung) sei im Zeitraum seit 1. Januar 2018 nicht erforderlich gewesen, wird mitgeteilt.

Beide Teilbauwerke weisen der Vorlage zufolge eine Zustandsnote von 3,0 (nicht ausreichender Zustand) und 3,5 (ungenügender Zustand) auf. Im Jahr 2021 seien daraufhin an beiden Teilbauwerken der Pegnitzbrücke Instandsetzungsarbeiten durchgeführt worden. Die Berücksichtigung der Maßnahmen bei den Zustandsnoten erfolge durch die Eintragung in der Bauwerksdatenbank im Rahmen der anstehenden einfachen Prüfung in diesem Jahr. Der Veröffentlichungsstand der Zustandsnoten der Pegnitzbrücke entspräche daher zurzeit noch dem Stand der letzten Veröffentlichung durch die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), schreibt die Bundesregierung. Unabhängig von der jeweiligen Zustandsnote gelte, „dass jede Brücke, die für den Verkehr freigegeben ist, auch sicher und leistungsfähig sein muss“, heißt es in der Antwort.