Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

Mutmaßlicher Amoklauf an der Hochschule HSHL in Hamm

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 04.07.2022 (hib 342/2022)

Berlin: (hib/STO) „Erkenntnisse der Bundesregierung über einen mutmaßlichen Amoklauf an der Hochschule HSHL in Hamm“ lautet der Titel einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (20/2478). Wie die Fraktion darin schreibt, kam es am 10. Juni 2022 in einem Hörsaal der Hochschule HSHL in Hamm zu einem Angriff, bei dem ein Täter mehrere Menschen mit einem Messer verletzte. Dabei sei eine Frau getötet worden. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft Dortmund spreche von einer „Amoktat“ und habe Ermittlungen wegen Mordes beziehungsweise versuchten Mordes aufgenommen.

Wissen wollen die Abgeordneten unter anderem, inwiefern der Bundesregierung Erkenntnisse darüber vorliegen, ob der Täter in der Vergangenheit Verbindungen zu rechtsextremen Parteien, Gruppierungen oder Organisationen oder zu Vereinigungen der sogenannten Reichsbürger beziehungsweise Selbstverwalter hatte.