Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

9. Juni 2022

Ausschuss für Digitales informiert sich in Estland und Finnland

Eine Delegation des Ausschusses für Digitales des Deutschen Bundestages reist vom 13. bis 17. Juni nach Estland und Finnland. In Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern der Regierungen, Parlamente, Unternehmen und Verbänden in Tallinn und Helsinki geht es unter anderem um den Transformationsprozess der digitalen Verwaltung, die Steigerung der Effizienz und Produktivität in Behörden, Unternehmen und Institutionen durch Digitalisierung sowie das aktuell zentrale Thema der Cybersicherheit. 

In Estland liegt der Schwerpunkt der Gespräche bei der Digitalisierung der Verwaltung und ihren Herausforderungen für die Gesellschaft. Beim Besuch der e-Governance Academy stehen neben der Digitalisierungsstrategie und der damit verbundenen digitalen Entwicklung die digitale Bürgerbeteiligung und der sichere Umgang mit personenbezogenen Daten im Vordergrund.

In Finnland wird vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen und der russischen Invasion in die Ukraine die digitale Cyberabwehr im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus wird es auch Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern von SITRA, dem Innovationsfonds des Parlaments, zu den Themen Digitalisierung und Zukunft geben. Außerdem wird mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Forschung, bspw. Teemu Roos von der Universität Helsinki, über Unternehmensberatung und mögliche Kooperationen im Bereich der digitalen Bildung gesprochen.

Der Delegation gehören die Abgeordneten Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) als Delegationsleiterin sowie Robin Mesarosch (SPD), Nadine Schön (CDU/CSU) und Anke Domscheit-Berg (DIE LINKE.) an.